Biofeedback im Alltag - Biofeedback gegen Bruxismus und Nackenschmerzen

Direkt zum Seiteninhalt
Anwendungen > im Alltag
EXPAIN® change
Mit Biofeedback gegen Nackenschmerzen im Alltag
Für die Positionierung des EXPAIN change Biofeedbackgeräts (seit Juli 2021 auch in der Variante advanced erhältlich) in Alltagssituationen orientieren Sie sich am nebenstehenden Bild (Alltagsbeispiel Musizieren). Der Einsatz des EXPAIN change (advanced) Biosensors ist für alle Tätigkeiten im Alltag sinnvoll, bei denen eine statische (anhaltende) Anspannung der Muskulatur entstehen kann.
Dies zu verstehen ist elementar wichtig! Tätigkeiten, die eine an sich aktive und teils größere Beanspruchung der Muskulatur erfordern, können zum einen nicht "entspannt" durchgeführt werden und zum anderen ist eine aktive Anstrengung der Muskulatur nicht per se schädlich: Dazu gehört Hecke schneiden genauso wie auch das Tragen von Einkäufen, Staubsaugen oder Wischen. Zu den Tätigkeiten, die grundsätzlich muskulär entspannt verrichtet werden sollten, zählt beispielsweise das Kochen (z.B. Zwiebel schneiden) oder auch Lesen bzw. Fernsehen.
EMG Biofeedback im Alltag gegen Nackenschmerzen

Anwendung des Biosensors

Stellen Sie für das Biofeedback im Alltag die Empfindlichkeit bzw. den Schwellwert "sensitivity" in der mit Bluetooth gekoppelte App auf den niedrigst möglichen Wert, bei dem ein bewusstes muskuläres Entspannen noch gelingt. Hierbei hilft Ihnen Ihr Biofeedbacktherapeut bei der Ersteinweisung. Als Verzögerungszeit im Alltag empfehlen wir anfangs eine Zeitspanne von 60 Sekunden. Beide Parameter stellen Sie über die gekoppelte App auf Ihrem Smartphone oder Tablet ein (per Bluetooth). Beachten Sie den für den Einsatz im Alltag besonders wichtigen Punkt: Die Reaktion auf einen ausgelösten Alarm sollte anfangs ALLERHÖCHSTE PRIORITÄT haben. Unterbrechen Sie bei den ersten Einsätzen Ihre Tätigkeit unmittelbar bei Auftreten eines Alarms (feedback) und reagieren Sie SOFORT mit BEWUSSTER ENTSPANNUNG. Erst, wenn Sie die sofortige Reaktion verinnerlicht haben, sollten Sie sich bemühen, Ihre Tätigkeit fortzuführen und ZEITGLEICH zu ENTSPANNEN. (Sie werden merken, dass Sie dazu tendieren, erst nach Abschluss einer Tätigkeit zu entspannen.)

Biofeedback ist ein Lernprozess gemäß des Prinzips der operanten Konditionierung, auch als "Lernen durch Üben" oder "Lernen durch Erfolg" zu verstehen. Es ist daher vollkommen normal, dass eine Veränderung eine gewisse Zeit benötigt. Etwa sechs bis acht Wochen regelmäßigen Trainings sollten Sie einplanen. Häufig bemerken Sie jedoch erste positive Veränderungen bereits viel früher.
EMG Biofeedback im Auto: Die richtige Anlage
Lesen Sie auch:

Biofeedback bei Nackenschmerzen: Die Rolle der Feedbackverzögerung

Bei der Überwachung der Schulter-Nacken-Muskulatur bei Biofeedback gegen Nackenschmerzen ist eine verzögerte Feedbackausgabe sinnvoll. Warum, erfahren Sie in diesem Artikel.
Zurück zum Seiteninhalt